Selbsthilfe von Mensch zu Mensch

Score-Systeme


Heute geht man zunehmend davon aus, dass die COPD nicht nur eine Lungenerkrankung ist,
sondern den gesamten Organismus beeinträchtigt.

Es wurden deshalb eine Reihe von Score-Systemen zur Beurteilung und Prognosebestimmung von COPD-Patienten entwickelt.

Außer dem COPD-Assessment-Test (CAT), siehe letzter Newsletter,
sind das: 

BODE-Index 

Der Name BODE bedeutet dabei

B = „body mass“
O = „obstruction“
D = „dyspnoe“
E = „Exercise“

Es handelt sich also um einen Score, der nicht nur alleine auf der Lungenfunktion basiert, sondern neben dem FEV1 das relative Körpergewicht, das Ausmaß der Atemnot und die körperliche Leistungsfähigkeit (6-min-Gehstrecke) mit einbezieht.
Man sagt heute, dass der BODE-Index besser die Schwere der Krankheit einschätzt als die Einschränkung des FEV1 allein.

ADO Index

Dabei handelt es sich um einen Index, der am BODE-Index angelehnt ist, allerdings auf die Gehstrecke verzichtet und sich auf das Alter (A), Dyspnoe (D) und FEV1 als Maß für die Obstruktion (O) beschränkt.

Christa

Bildnachweis: julosstock@ stock.xchng

Auf Beitrag antworten

Be the First to Comment!