Selbsthilfe von Mensch zu Mensch

Spirometrie

Eine einfache Art der Lungenfunktionsprüfung ist die Spirometrie. Sie dient der Objektivierung von Atemweg- und Lungenkrankheiten, zur Kontrolle der Therapie, zur Registrierung und Begutachtung von Atemwegsveränderungen nach und vor zum Beispiel körperlicher Belastung oder nach Inhalaltion von Medikamenten oder Reizstoffen.
Der Patient atmet zuerst ganz normal über ein Mundstück in das Messgerät, dann aber nach tiefer Einatmung so schnell und so tief wie nur möglich aus.
Hier ist die Mitarbeit des Patient äußerst wichtig für Qualität und Aussagekraft des Untersuchungsergebnisses.